Sunn_KernLT_Replica_Profil1675

KERN

Notre plateforme KERN représente l’essence même du mountain bike : des vélos dédiés à la montagne. Ils vous apporteront une vraie efficacité au pédalage dans les ascensions et vous procureront plaisir et adrénaline à la descente que ce soit en 120 (KERN SL), en 140 (KERN) ou en 160 (KERN LT).

« ALLOY » 6069

Festigkeit (Abb. 1): Die Legierung 6069 besitzt die höchste Bruchfestigkeit und

den höchsten Ermüdungswiderstand

– Elastizitätsgrenze (Belastung vor dauerhafter Verformung)

= +25% (6061) und +15% (7005)

– Ermüdung (Belastung vor Brechen)

= +54% (6061) und +28% (7005)

Verhältnis Gewicht/Komfort (Abb. 2):

Die Legierung 6069 bietet das beste Verhältnis Dichte/Elastizität.

– Dichte: 1% höher als bei 6061 und 2,2% niedriger als bei 7005

– Elastizitätsmodul: 4,4% niedriger als bei 6061 und 9% niedriger als bei 7005

E.T EDGE TUBING

Die Verlängerung der Kanten (Edge) des Oberrohrs über die Hinterbaustreben bis zum Dropout verbessern die dynamischen Eigenschaften des Rahmens:

– durch Verringerung des Torsionseffekts beim Pedalieren für mehr Hinterrad-Leistung.

– durch die Optimierung seiner vertikalen Nachgiebigkeit

 

CONIC EDGE TUBE

Die konische Form des Steuerrohrs ermöglicht eine Versteifung der Vorderachse für eine bessere Erfassung der Piste.

100 % integriertes Design, das die Kanten des E.T.-Konzepts übernimmt.

SAG FENSTER

Seitliche Öffnung für eine bessere Sicht auf den SAG

 

CARBON KETTENSTREBEN

Um die Erwartungen auch der anspruchsvollsten Piloten zu erfüllen, haben wir die neuen Kettenstreben Carbone HM Toray® T800 entwickelt. Die Monocoque-Konzeption in Verbindung mit unserem spezifischen Lay-up bietet das Plus an Steifigkeit, das für die Kurvenstabilität und schnelle Beschleunigungen notwendig ist.

KINEMATIK V.R / L.R

Gemeinsam mit dem Engineering-Büro Antidote Solutions entwickelten wir für die KERN-Reihe eine Kinematik um die 2 Konzepte V.R. (Virtual Rotation) und L.R. (Leverage Ratio).

V.R. / Virtual Rotation: Kinematikprinzip mit virtuellen Drehpunkten.

KINEMATIK V.R / L.R

L.R. / Levarage Ratio: Das Verhältnis zwischen dem Federweg des Hinterrads und der Kompression des Dämpfers. Entlang des Federwegs verändert sich dieses Verhältnis ständig. Für unsere Kern-Reihe haben wir folgende Elemente berücksichtigt und ausgearbeitet:

Form der LR-Kurve:

Progressiv: für die Erhaltung der Balance entlang des gesamten Federwegs und um ein Anschlagen in der Endposition zu vermeiden.

Parabolisch: erlaubt es, die Federrate um den Negativ-Federweg (SAG) rasch zu senken und dadurch eine bessere Unterstützung der Federung zu erhalten. Das Federungsverhältnis am SAG ist wichtig, um Probleme hinsichtlich der Balance des Bikes zu vermeiden.

 

Federweg 0 bis 60 mm: Hohe Federraten (zwischen 2,9 und 2,6) bieten Komfort und Federungstoleranz. Bei der progressiven Form kann der SAG-Wert (ca. Federrate 2,65) leicht erreicht werden und erleichtert die Ausfederung, die beim Fahren auf unebenem Gelände wichtig ist.

 

Federweg 60 bis 120 mm: (Verhältnis zwischen 2,6 und 2,4) die Kurve bleibt progressiv, aber die Senkung der Federrate wird langsamer, die Federung wird härter und bietet mehr Grip.

 

Federweg 120 bis 160 mm: (Verhältnis zwischen 2,4 und 2,38) die Kurve erreicht ihr Minimum bei einem Federweg von 150 mm (2,37). Diese progressive Veränderung der Federrate von 2,9 bis 2,37 erlaubt es, Anschlageffekte des Dämpfers am Ende des Federwegs zu vermeiden. Ganz am Ende des Federwegs erhöht sich die Kraft, die auf eine Luftfeder (Luftdämpfer) ausgeübt wird, schneller als der Federweg (Ramping), was verhindert, dass

der gesamte Federweg genutzt wird. Deshalb haben wir in der Endposition die Steigung des Kurvenverlaufs leicht erhöht (2,37 bis 2,40), um eine übermäßige Härte der Luftfeder zu kompensieren.